Häufige Fragen
(FAQ)

Tipps zum Draussen Schlafen

Nicht viel. Auf Deinem Balkon, Deiner Terrasse und in Deinem Garten kennst Du Dich ja aus und kannst es ganz einfach ausprobieren. Selbst in der freien Natur warten – zumindest in Deutschland – keine Tiere, die Menschen ohne eigenes Zutun gefährlich werden.

Draußen Schlafen ist grundsätzlich nicht sehr aufwändig. Eine Isomatte ist schnell ausgerollt, ein Feldbett oder die SkyHeia schnell aufgebaut. Wenn Du natürlich Dein Bett aus dem Schlafzimmer holst, es dazu abbaust und draußen wieder aufbaust, ist es natürlich schon etwas aufwändiger. Aber es lohnt sich so sehr!

Ja, unbedingt! Unsere Kinder schlafen sehr gerne draußen. Anfangs haben wir es uns mit ihnen auf dem Trampolin gemütlich gemacht, später dann im auf der Terrasse aufgestellten Bett geschlafen. Selbst Minustemperaturen halten sie von diesem Vergnügen nicht ab. Und: sie vermissen nicht einmal Handy und Tablet. Draußen Schlafen ist eine wunderbare Gelegenheit, gerade den Kindern die Natur nahe zu bringen.

Du benötigst vor allem eine bequeme Schlaf-Unterlage, etwa eine gute Isomatte. Wenn Du nicht auf dem Boden schlafen willst, besorge Dir lieber ein Feldbett oder natürlich die SkyHeia. Dazu brauchst Du einen Schlafsack oder ein Oberbett, je nach Temperaturen natürlich in unterschiedlicher Güte und Dicke. Und die Zahnbürste nicht vergessen, wenn Du abseits Deines Zuhauses draußen schläfst.

Insekten und Spinnen hältst Du am besten mit einem Moskitonetz von Dir fern. Im Outdoor-Handel erhältst Du solch einen Insektenschutz in unterschiedlichen Größen und Ausführungen, so dass sie zu Deinem Schlaf-Setup passen.

Oberbett und Schlafsack kannst Du mit einer einfachen Folie oder besser mit einer dünnen Fleecedecke vor Tau-Nässe schützen. Kopf und das Kopfkissen lassen sich leider nicht vor Regen und Tau schützen, aber so ersparst Du Dir morgens zumindest die Gesichtswäsche.

Hier helfen Dir grundsätzlich Schlafsäcke oder Oberbetten (auf Kölsch: „Plümmo“), welche den Temperaturen angemessen sind. Auf den meisten Schlafsäcken findest Du Angaben hierzu, bei Bettwäsche musst Du selbst ein wenig ausprobieren, wie dick das Oberbett sein muss, damit Du nicht frierst. Wenn es richtig kalt wird, kannst Du unter Isomatte, Feldbett oder Matratze zusätzlich eine Metallfolie legen, damit es Dir auch von unten nicht zu kalt wird.

Wenn Du das Draußen Schlafen richtig zelebrieren möchtest, pack Dir was Leckeres zum Essen und Trinken ein. Sollte es nachts feucht werden, hilft ein wasserdichter Sack oder eine Tüte, um Deine Kleidung und Schuhe trocken zu halten. Nimm dazu alle Dinge mit, die Dir Freude bereiten: ein gutes Buch, ein Fernglas und Deinen Partner/Deine Partnerin oder Freunde natürlich. Dann könnt ihr gemeinsam in den Nacht-Himmel schauen und mit einer Sternen-App oder -Karte alles bestimmen, was ihr im Weltall seht.

Die SkyHeia

Die SkyHeia ist 97 cm breit und 207 cm lang und bietet dadurch Platz für eine 90 x 200 cm Matratze. Der Bettrahmen ist 42 cm hoch, die Aufbauteile am Kopf- und Fußende sorgen für eine Gesamthöhe von 84 cm. Die ZweierHeia, also das Doppelbett aus zwei zusammengefügten SkyHeias, ist 194 cm breit, bei gleicher Länge und Höhe.

Die SkyHeia wiegt 23,9 Kilogramm.

Die SkyHeia ist in zwei Tragetaschen aus wasser- und schmutzabweisendem und sehr robustem und reißfesten Gewebe verstaut. In einer Tasche (105 x 50 x 11 cm) sind die vier Lattenrost-Elemente und die 4 Seitenholmhälften verstaut und in der anderen Tasche (99 x 50 x 15 cm) die insgesamt 4 Teile des Kopf- und Fußendes.

Alle Bauteile sind in den Taschen durch Gewebeprotektoren gegen Aneinanderreiben geschützt. Auch die meisten Zubehörteile wie das Moskitonetz und das dafür benötigte Zelt-Gestänge inkl. Bettpfostenverlängerungen haben in dieser Tasche Platz. Jede Tasche ist mit stabilen Tragegurten ausgestattet, die so groß sind, dass sich die Taschen über die Schulter hängen lassen.

Die SkyHeia kommt in einem stabilen Wellpappkarton per Paketdienst zu Dir nach Hause. Im Paket sind beide Taschen mit allen 12 Bauteilen enthalten. Das Paket ist 111 cm lang, 35 cm breit, 59,5 cm hoch und wiegt 29,3 kg.

Die SkyHeia lässt sich komplett ohne Werkzeug auf- und abbauen – alle Teile werden zusammengesteckt und teilweise zusätzlich mit Spannverschlüssen fixiert. Eine Aufbauanleitung findest Du in einer der beiden Taschen. Damit Sie nicht dreckig wird, haben wir sie für Dich laminiert. In Kürze findest Du zum Aufbau hier auch ein Video mit allen Handgriffen. Übrigens: Unser Rekord für den Aufbau der SkyHeia liegt bei 1 Minute und 51 Sekunden.

Zunächst steckst Du einfach die vier Bettpfostenverlängerungen auf die vier Bettenden, so dass die Löcher für die Zeltgestänge in Längsrichtung des Bettes aufeinander zu zeigen. In die Löcher steckst Du die arretierten Teleskop-Zeltstangen, damit sich zwei Bögen ergeben, die Du mit der Firststange an der höchsten Stelle über die Gummiadapter verbindest.

Fertig ist die Kuppel, in die Du nun das Moskitonetz mit den Clips einhängen kannst. Dafür rollst Du vorher das Netz auf dem Lattenrost aus. Sowohl beim Zeltgestänge als auch beim Moskitonetz musst Du nicht auf vorne und hinten achten, weil beide Seiten gleich sind. In Kürze findest Du hier auch ein Video zum Auf- und Abbau. Das hilft Dir sicherlich und darin zeigen wir Dir nützliche Handgriffe. Vor allem zeigen wir Dir dort auch, wie Du zwei Moskitonetze miteinander verbindest, wenn Du aus zwei SkyHeias eine ZweierHeia machen willst.

Die SkyHeia besteht aus eloxiertem Aluminium. Es lässt sich einfach mit einem feuchten Lappen und wenig Spülmittel reinigen. Wichtig ist, dass Du die Verbindungselemente der SkyHeia sauber hältst. Harte Schmutzpartikel wie z. B. Sand oder Steinchen beschädigen die Steckverbindungen und führen auf Dauer dazu, dass sich diese nicht mehr passgenau zusammenfügen lassen. Deshalb solltest Du an diesen Stellen besonders auf Sauberkeit achten. Ein Pflegetuch liefern wir Dir mit.

Die SkyHeia ist für ein Personengewicht von maximal 120 kg ausgelegt, vorausgesetzt, dass Du die SkyHeia sachgemäß als Bett und nicht als Trampolin oder Klettergerüst nutzt.

Wenn Du versehentlich die SkyHeia beschädigst, musst Du das Bett nicht entsorgen oder zum Altmetallhändler bringen. Du kannst bei uns jedes Bauteil einzeln erhalten. Melde Dich einfach bei uns, wenn Du Ersatzteile brauchst.

Das Zubehör

Grundsätzlich kannst Du jede Matratze mit einer Größe von 90 x 200 cm für die SkyHeia nutzen. In Kürze geben wir Dir hier eine Empfehlung für einen deutschen Matratzenhersteller, über dessen Online-Shop Du eine Matratze Deiner Wahl für Deine SkyHeia kaufen kannst.

Vor dieser Art von ungebetenen Gästen schützt Dich das Moskitonetz, dass wie eine Kuppel über Dir „schwebt”. Damit auch von unten keine Krabbeltiere ins Bett schleichen, ist das Netz mit einem festen Stoff-Boden verbunden, so dass Du mit samt Deiner Matratze geschützt bist. Die Seitenteile des Moskitoschutzes sind durch einen Reißverschluss herausnehmbar, damit Du zwei Moskitoschütze bei der ZweierHeia zu einer großen Kuppel verbinden kannst.

Vor Regen und Taunässe im Bett werden Dich bald ein Tauschutz und ein Regenschutz bewahren. Gibt uns noch etwas Zeit, damit wir dieses Zubehör zu Ende entwickeln, produzieren und Dir anbieten können.

Wenn Du die SkyHeia auf weichem Boden aufstellst, z. B. im Sand, brauchst Du breitere Bett-Füße, damit Du nicht einsinkst. Die breiteren Bett-Füße bieten wir ebenfalls höhenverstellbar an und sie lassen sich einfach in die Bettpfosten einschrauben, nachdem Du die Standardfüße ausgeschraubt hast. Natürlich haben wir noch viele viele Zubehörideen, die wir so schnell wie möglich in die Tat umsetzen werden. Wenn Du noch Wünsche hast. Nur her damit!

Tipps für Unterwegs

Diese Frage ist leider nicht eindeutig zu beantworten. Während das Übernachten in einem Zelt, Wohnmobil oder Wohnwagen in der Regel außerhalb von Zelt- und Campingplätzen verboten ist, gibt es für das Draußen Schlafen und freiem Himmel keine klaren Regelungen. Auf keinen Fall darf man in Naturschutzgebieten draußen schlafen. Auf anderen öffentlichen Flächen wird das Übernachten unter freiem Himmel oft geduldet, aber in der Regel nur für eine Nacht.

Wer sicher gehen will, dass er an einem Ort draußen schlafen darf sollte unbedingt vorher den Besitzer ausfindig machen und ihn fragen. Das gilt natürlich vor allem für Privatbesitz. Die meisten Bauern und Waldbesitzer, die wir gefragt haben, waren eher amüsiert über unser Vorhaben und haben uns eine schöne Nacht auf ihrem Grund und Boden gegönnt.

Das ist Geschmackssache. Der eine mag das große Abenteuer und schläft in der Felswand oder auf dem schwimmenden Floß, der andere sucht eher die abgeschiedene Idylle und schläft lieber auf einer Waldlichtung oder am Ufer eines Sees. Sicher ist es in jedem Falle ratsam sich den Ort gut anzuschauen bevor man sich bettet.

Sicherlich sollte man seinen Schlafplatz nicht direkt an Bach- oder Flussufern aufschlagen, damit man bei Starkregen nicht von plötzlichen Wassermassen überrascht wird. Auch vor der Übernachtung im Wald sollte man die Bäume gut inspizieren und nicht dort nächtigen, wo trockene Äste herabstürzen könnten.

In Kürze werden wir hier Empfehlungen zu spannenden Draußen-Schlafplätzen geben und freuen uns natürlich auch über Anregungen und Erfahrungen von Dir. Schreib uns gerne, wenn Du geeignete Orte kennt.

Das kleine Geschäft gerne etwas abseits des Schlafplatzes verrichten und für das große Geschäft bitte ein mindestens 30 cm tiefes Loch graben und die Hinterlassenschaften mit Erde vollständig bedecken. Benutztes Toilettenpapier gehört in den Müll.

Selbstverständlich mit nach Hause nehmen. Das Nachtlager bitte so verlassen, wie Du es vorgefunden hat.

Auf ein Feuer in der freien Natur sollte man wegen der Waldbrandgefahr verzichten. In Deutschland ist ein offenes Feuer abseits ausgewiesener Stellen in der Regel sowieso verboten. Auch hier gilt: Wenn Du unbedingt ein Feuer entfachen willst, bitte frage, ob es erlaubt ist.

Der Newsletter für Ausgeschlafene

Wir haben ständig neue Geschichten und Infos rund ums Draußen Schlafen für Dich. Wir senden Dir keine Emails mit Belanglosigkeiten, versprochen. Unter allen neuen Abonnenten verlosen wir bis zum 30. November 2021 10 LED-Solarlampen “Ziva” von Lindby.

Indem du auf „Abonnieren“ klickst, stimmst Du unserer Datenschutzrichtlinie zu. Ich stelle meine Kontaktdaten zur Verfügung, damit SkyHeia mich über Produkte und Neuigkeiten informieren kann. Ich weiß, dass ich SkyHeia jederzeit darum bitten kann, die Kommunikation mit mir einzustellen. Der Rechtsweg für das Gewinnspiel ist ausgeschlossen.